Startseite > Netz-Welt-Geschichten > Zukunftsplanung – meine Liste zum Abarbeiten

Zukunftsplanung – meine Liste zum Abarbeiten

Heute kommt wie versprochen meine Liste!

Versprochen???
Wer??? Wie??? Wo??? Was??? Wem???

Also, wie ihr an meinem Blogroll sehen könnt, besuche ich ja immer mal wieder gerne den Großstadtdschungel von nuhp. Dieser hat dort seine Zukunftsplanung in Form einer Liste zum Abhaken niedergeschrieben.
Ich habe dann einen Kommentar hinterlassen, dass die Idee mit der EU-Rundreise geklaut sei, da diese auch auf meiner Liste stehe. Natürlich erwiderte nuhp, dass er meine Liste gerne sehen würde, woraufhin ich versprach meine Liste noch diese Woche zu posten.

Ich hoffe ihr sitzt gut, denn es geht los:

  • Alle Hauptstädte der EU-Mitgliedsländer (auch eventueller zukünftiger) besuchen.
  • Meinen Namensvetter (ähm… -Base) kennenlernen.
  • Ein preisgekröntes Foto schießen.
  • Das Nordlicht sehen.
  • Einen Cocktail erfinden.
  • Alle Kontinente der Welt besuchen.
  • Tauchen lernen.
  • Die wichtigsten Bücher aller Zeiten lesen.
  • Die Panamericana mit einem (alten) Käfer von Süd nach Nord (oder Nord nach Süd) entlangfahren.
  • In eine andere Stadt ziehen und dort länger als 6 Monate in ein und derselben Wohnung wohnen bleiben.
  • Bei einem Flash-Mob mitmachen.
  • Ausmisten und den gesamten Krempel über ein bekanntes Onlineauktionshaus loswerden.
  • Richtig weiße Weihnachten erleben.
  • Weihnachten bei mindestens 20°C im Schatten feiern.
  • Mehr als 50 Besucher an einem Tag in meinem Blog.
  • Eine Deutschlandrundreise machen.
  • Rosenmontag außerhalb meiner Heimatstadt feiern.
  • Salsa lernen und zwar so, dass den Zuschauern die Spucke wegbleibt.
  • Als Hochzeitsgast einen Brautstrauß fangen.
  • Eine Runde mit London-Eye drehen.
  • „Mit dem Kühlschrank durch Irland“ ohne Kühlschrank nachmachen.
  • Eine Arbeitsstelle finden, die mir gefällt, und damit auch meine Rechnungen bezahlen können.
  • Zu zweit einen Kaffee in London trinken.
  • Zu zweit einen Kaffee in Madrid trinken.
  • Zu zweit einen Kaffee in Mexiko trinken.
  • Eine vierte Fremdsprache lernen.
  • Eine rosarote Brille tragen (im Übertragenen Sinn).
  • Ein (bis mehrere) Kind(er) großziehen.
  • Ein Minischwein besitzen.
  • Ausbrechen!!! woraus auch immer 😉
  • Lernen Ordnung zu halten.
  • Aufhören bei bestimmten Liedern loszuheulen irgendwie sind das nie Herzschmerzlieder ❓
  • Einen Tag Model sein (um die andere Seite kennenzulernen).

Die Reihenfolge dieser Liste ist absolut unerheblich, sondern beruht vielmehr auf meine Methode des durch Notizen gestützten Brainstormings. Außerdem fallen mir noch ein paar andere Sachen ein, aber ich hatte ja nur eine Liste mit 33 Punkten versprochen. Natürlich hab ich genauso wie nuhp auf die Nennung der Dinge verzichtet, die ich bereits erledigt habe.

Wobei ich gestehen muss, das erste an das ich dachte, als ich den Artikel auf Großstadtdschungel gelesen habe, war ein Buch, dass mir eine Freundin vor ein paar Jahren zu unserer (gemeinsamen) Unabhängigkeitserklärung schenkte: „101 Dinge, die man getan haben sollte, bevor das Leben vorbei ist“. Falls jemand dieses Buch gelesen hat und ihm noch die Sauftour ala Monopoly fehlt: Ich hab die perfekte Routenplanung!
Der Stern fehlt mir trotzdem… 😆

Advertisements
  1. nuhp
    12. Januar 2010 um 19:37

    Da ist ja doch die eine oder andere Sache dabei, die ich theoretisch auch noch auf meine aufnehmen könnte, das Buch übrigens klingt sehr amüsant, mal schauen, ob ich mir das hole 😀

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: