Kater ohne Alkohol

So, heute fühle ich mich endlich wieder wie ein Mensch! 🙂

Gestern habe ich mich gefühlt als hätte ich einen Kater! Im Spanischen sagt man es genau richtig: „Ayer estuvé cruda!“ Dieser Ausdruck heißt einmal, dass man am Vortag zuviel getrunken, aber eben auch, dass man einfach zu wenig geschlafen hat in der Nacht.

Warum ich gestern so hoffnungslos müde war, dass den ganzen Tag mein Gehirn nicht richtig anspringen wollte?

Ich habe am Dienstagabend gearbeitet; an und für sich kein Grund, nur wurde aus dem Abend (Planung war um 12 Uhr Feierabend zu machen) eine ganze Nacht (tatsächlicher Feierabend 4:30 Uhr) und weil ich einen Kollegen mitgenommen habe war es bereits Morgen, als ich nach Hause kam (5:15 Uhr).

Naja, so lange Schichten bin ich ja eigentlich gewöhnt… wenn da nicht ein paar Faktoren wären, die es mir erschwerten:
Ich bin es einfach nicht mehr gewöhnt zu arbeiten! Wenn man 3 Monate lang ausgesetzt hat und in dieser Zeit alles andere als viel Sport gemacht hat, dann merkt man doch schon ganz gut, dass die Muskeln die einmal da waren verschwunden sind.
Ich hatte meine Wasserflasche zu Hause stehen lassen, also durfte ich mich den Abend über gelegentlich auf Toilette schleichen und am Wasserhahn laben. An sich nicht schlimm, nur dass das Wasser an meinem Arbeitsort einfach grauenvoll schmeckt!!! Ergo: Ich habe viel zu wenig getrunken.
Es war eine Raucherveranstaltung und die Gäste haben gequalmt wie eine Schornsteinarmee! Ich bin echt nix mehr gewohnt!
Ich habe die ganze Schicht über nix, aber auch gar nix gegessen.

Die Folgen waren typisch für mich. Mein Gehirn blieb auf Sparflamme, mein Kurzzeitgedächtnis blieb im Ruhezustand und mein Sprachzentrum stotterte vor sich hin, wie ein alter Automotor.
So kam es auch, dass ich mich in den Bus setzte, um zur Post zu fahren, um ein Paket abzuholen und was lag friedlich auf dem Küchentisch? Richtig! Der Abholschein!

Was mich daran richtig stört ist, dass ich gestern eigentlich geplant hatte so einiges zu erledigen, damit ich heute einen entspannten Tag habe bevor ich heute Abend in den zweiwöchigen Arbeitsmarathon starte. Tja, Satz mit X: War wohl nix! 90% musste ich auf heute verlegen und bin deswegen schon seit dem Morgen am rumwuseln.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: